Richtenberg

Mecklenburg-Vorpommern

Theatergruppe Helmerich des Kulturtreffs Richtenberg e. V.

Theateraustausch auf dem platten Land: Die Wege sind geebnet!

  • Foto: Jan Zipperling

  • Foto: Jan Zipperling

Theatergruppe Helmerich des Kulturtreffs Richtenberg e. V.

Theateraustausch auf dem platten Land: Die Wege sind geebnet!

Die Kinder- und Jugendtheatergruppe Helmerich des Kulturtreffs Richtenberg e. V. wurde 2001 gegründet. Mittlerweile besteht sie aus rund 30 Kindern und Jugendlichen aus Helmerich und Umgebung. Gemeinsam proben sie einmal wöchentlich und führen pro Jahr etwa drei Theaterstücke auf – eins davon stammt meist aus eigener Feder.

Projekt

Die Theatergruppe Helmerich vom Kulturtreff Richtenberg e. V. möchte ein Minifestival für Amateurtheatergruppen der umliegenden Landkreise ausrichten und zum Austausch einladen. Hierfür sollen Workshops angeboten und Theaterstücke der beteiligten Gruppen aufgeführt werden. Das Festival wird unter dem Motto „Sagen, Mythen und Legenden“ stehen und in dem traditionellen „Märchenmarkt“ münden. Die Festwiese des Kulturtreffs verwandelt sich in eine Märchenwelt, in der an verschiedenen Stationen Märchen inszeniert und die Ergebnisse der Workshops präsentiert werden. Teilnehmen werden voraussichtlich u.a. die Theatergruppe U100 aus Loitz (Teilnehmerinnen der 1. Runde von Landluft 2.0) und das Studententheater aus Greifswald.

„Das wird ein Theaterfestival wie man es sich vorstellt: Mit dem übergeordneten Thema bleibt trotzdem genügend kreativer Spielraum. Die Teilnehmer aus mehreren Landkreisen können sich in den Workshops generationsübergreifend austauschen, und die Abende mit Aufführungen der verschiedenen Bühnen versprechen, ein Erlebnis für Mitwirkende und Publikum zu werden.“
Lisa Stark, Jurorin

Richtenberg

Richtenberg ist eine Stadt im Landkreis Vorpommern-Rügen, rund 20 km entfernt von Stralsund. Mit ihren 1.300 Einwohner*innen ist sie die kleinste Stadt in Mecklenburg-Vorpommern – neben Garz auf Rügen und Lassan. Landwirtschaft spielte immer eine untergeordnete Rolle in Richtenberg. Es sind die Salzproduktion und das Handwerk, die die Entwicklung der Stadt prägten. Das Durchschnittsalter heute: 48,9 Jahre.