Rottenburg am Neckar

Baden-Württemberg

Theater am Torbogen e. V.

Wir machen Durchzug mit Figuren!

  • Foto: Ellen Kilger

  • Foto: Marta Pelamatti

  • Foto: Emilien Truche

  • Auszug Veranstaltungsflyer

Theater am Torbogen e. V.

Wir machen Durchzug mit Figuren!

Das Theater am Torbogen besteht aus neun Spielgruppen mit jeweils zwölf Spieler*innen und wurde 2005 gegründet. Es befindet sich in einer 200 Jahre alten, denkmalgeschützten Scheune. Die Amateurdarsteller*innen des Vereins sind zwischen drei und 81 Jahre alt.

Das Land Baden-Württemberg zeichnete die Kinder- und Jugendarbeit des Vereins mehrfach aus. Zudem steht er auf der Liste der zehn besten Kindertheater des Landes und erreicht als kulturelle Bildungseinrichtung eine breite Zielgruppe.

Beworben hatte sich das Theater am Torbogen um die Förderung eines Minifestivals.

„Das Theaters am Torbogen beeindruckt durch ihre nationenübergreifende Theaterarbeit, die Menschen aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen zusammenbringt. Die Idee, mit ihrem geplanten Minifestival ihre vorhandene Vernetzung mit anderen Vereinen zu nutzen und ungewöhnliche Orte zu bespielen, erscheint uns nicht zuletzt unter diesem Aspekt besonders förderungswürdig.“
Birgit Schnackenberg, Jurorin

Projekt

Förderzeitraum: 01.10.2020-31.08.2021

Am 17.072021 fand das Minifestival „StadtGESTALTEN“ in Bad Niedernau (Rottenburg am Neckar) statt. Die „StadtGESTALTEN“ entstanden aus der Idee heraus, Theater in Coronazeiten direkt zu den Menschen zu bringen.

Das Minifestival bespielte einen alten Kurpark mit unterschiedlichen Formaten des Genres Figurentheater. Dabei spiegelte die Stückwahl die gesamte Bandbreite dieses Mediums wider.

Gezeigt wurden: „mINg“ von Emilien Truche, „Mayby This Time“ des Figurentheaters Anne-Kathrin Klatt, „To Be or Not to Be“ von Michael Miensopust, „Santa Pulcinella“ von Marta Pelamatti und Mehdi Pinget sowie „Exhibition of Being“ von Johannes Blattner. Eine absolut beeindruckende Mischung, findet Landluft 2.0!

Landluft 2.0 fragt nach

Was hat sich durch die Förderung für euch verändert?

„Durch das Festival ist die Musikschule in Rottenburg auf uns aufmerksam geworden und wir werden gemeinsam beim Neckarfest in Rottenburg einen Aktionstag ausrichten. Zudem sind wir als Theaterteam stärker zusammengewachsen und haben eine gemeinsam künstlerische Basis für die Zukunft angelegt. Wir wollen den Park auch im kommenden Jahr bespielen.“
Anne-Kathrin Klatt, Theater am Torbogen

Über Rottenburg am Neckar und Bad Niedernau

Die Römer- und Bischofsstadt Rottenburg am Neckar liegt zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb. Nach Tübingen ist sie die zweitgrößte Stadt des Landkreises. Sie zählt zu den ältesten Siedlungsplätzen in Baden-Württemberg.

Die Kernstadt Rottenburg hat – ohne die eingemeindeten bis zu 8 km weit entfernt gelegenen Ortschaften – 17.750 Einwohner*innen, Bad Niedernau, ein Stadtteil von Rottenburg, hingegen lediglich 550.

Neben der sogenannten Apolloquelle oder der Sieben-Täler-Höhle zählt der Kurpark zu den besonders sehenswerten Orten von Bad Niedernau. Dass an Letzterem auch künftig ein so facettenreiches Figurentheater gezeigt wird, ist dem Theater am Torbogen zu verdanken.